Mitsingen beim "Kindertrubel" der GEMEINNÜTZIGEN
Sonnabend, 10. Mai, 11, 12.30, 13.30 Uhr, Probensaal der GEMEINNÜTZIGEN
(das Kantorei-Haus befindet sich im Garten der GEMEINNÜTZIGEN Lübeck, Königstr. 5, Lübeck)
Klavier: Marienkantor Michael D. Müller
Percussion: Peter Kaisermehr...
Gottesdienst zum Sonntag Jubilate mit Konfirmation
Sonntag, 11. Mai, 10 Uhr, St. Marien

Lübecker Knabenkantorei, Leitung: Marienkantor Michael D. Müller mehr...

Willkommen auf der Homepage
der Lübecker Knabenkantorei!

t

Orff: Carmina Burana; mit der Chorakademie Lübeck; Leitung Rolf Beck


Auf unserer Homepage werden Sie über unsere Termine, sowie den neusten Stand unserer Arbeit informiert. Ebenso finden Sie hier unter anderem Informationen über die Geschichte des Chores, oder über unsere Mitarbeiter.

Johannespassion von Johann Sebastian Bach


Längst sind sie wieder aus dem Probensaal der Lübecker Knabenkantorei in der Königstraße zu hören: die von Johann Sebastian Bach in Musik gesetzten „Herr, unser Herrscher“-Rufe und die gleichfalls aus der Johannespassion stammenden Tiraden des „Kreuzige, kreuzige“-Chors. Die über 60 Knaben- und Männerstimmen – die jüngsten von ihnen gerade acht Jahre als – bereiten sich intensiv auf die Heilige Woche und die Aufführung dieser einzigartigen Passionsvertonung des Leipziger Thomaskantors vor. Begleitet wird der Knabenchor von der Musica Baltica Rostock, die mit ihren historischen Instrumenten einen authentischen Klangrahmen um die Sänger setzt. Durch das Passionsgeschehen wird Michael Mogl als Evangelist führen – er übernimmt auch die Tenor-Arien. Die Sopran- bzw. Alt-Partien singen Katharina Leyhe und Sunniva Eliassen. Die Christusworte interpretiert Benno Schöning, den „Gegenspieler“ Pilatus verkörpert Olaf Plassa, der auch mit den Bass-Arien zu hören sein wird.
Das Konzert wird nun schon in bewährter Weise im Hochchor von St. Marien stattfinden. Die Knabenkantorei hatte sich vor drei Jahren zu diesem Ortswechsel direkt unter das große Kruzifix von Gerhard Marcks und vor den (dann geschlossenen) Swarte-Flügelaltar entschlossen, um den akustischen Gegebenheiten der Kathedrale Tribut zu zollen. Der nun entstandene intimere Aufführungsrahmen um die Musizierenden herum verspricht den Besuchern ein gutes Hörern und Sehen von allen Plätzen.

Eine öffentliche Generalprobe findet statt am Gründonnerstag, 17. April, um 19 Uhr in St. Marien.
Das Konzert findet statt am Karfreitag, 18. April, 19 Uhr in St. Marien.


Die Karten für beide Termine erhalten Sie unter hier Shop

© GEMEINNÜTZIGE Lübeck


Großes Festjahr der GEMEINNÜTZIGEN Lübeck


Das Jahr 1789 und die Zahl 225 spielen in diesem Jahr auch für die Knaben- und Männerstimmen der Lübecker Knabenkantorei eine Rolle, denn die Trägerin des Chores, die GEMEINNÜTZIGE zu Lübeck, feiert ihr 225. Jubiläum und erinnert damit an ihre Gründung im Jahre der französischen Revolution. Mit vielen Veranstaltung hat die GEMEINNÜTZIGE dieses Jubel-Jahr auf besondere Weise geplant.
Zu allen Terminen erfahren Sie hier www.die-gemeinnuetzige.de mehr. Und natürlich ist die Tochter der GEMEINNÜTZIGEN (wie es die frühere Direktorin, Antje Peters-Hirt, einmal sagte), in der es besonders viele Söhne gibt, bei einigen Veranstaltungen musikalisch vertreten. Lassen Sie sich überraschen.

Freizeit des Chores auf dem Scheersberg


Das Jahr 2014 war noch ganz jung, da reiste die Lübecker Knabenkantorei schon wieder. Diesmal jedoch begab sich der Chor quasi auf Erholungstour. Denn in der Zeit 2. bis zum 5. Januar stand wie schon im vergangenen Jahr wieder eine Freizeit auf dem Plan. Diesmal fuhr der Chor auf den nahe Flensburg gelegenen Scheersberg, um dort die ersten Tage des neuen Jahres in der Gemeinschaft, mit gemeinsamem Wohnen und Essen, Spielen, Basteln, Wandern und vielleicht auch ein wenig Singen zu verbringen. Und bestimmt auch, um sich von den Strapazen der vergangenen Advents-, Weihnachts- und Jahreswechsel-Zeit zu erholen ;-))

65. Traditionelles Weihnachtssingen


65 Jahre Tradition in Lübeck – das Weihnachtssingen der Knaben
„Hodie Christus natus est“, dieser Gregorianische Gesang der Männerstimmen der Lübecker Knabenkantorei eröffnete, wie schon oft zuvor, die vier großen Konzerte des Chores in St. Marien.
In vielen vertrauten und unbekannteren Werken wurden die tiefen Stimmen dann durch die hohen Knabenstimmen ergänzt.
In immer wieder wechselnden Ensembleformen sang der Chor von verschiedenen Stellen in der Kathedrale, so dass jeder dem Chor einmal ganz nahe sein konnte.
Wenn die Lübecker Knabenkantorei in diesem Dezember die Klänge des Weihnachtssingens in die nur durch Kerzenlicht erhellte Kathedrale schickte, dann tat sie dies im Bewusstsein einer langen Tradition des Chores. Denn schon vor 65 Jahren begeisterten die mittlerweile über 70-jährigen Vorgänger das Lübecker Publikum.
In diesem Jahr waren mit dabei:
Petripastor Dr. Bernd Schwarze, der wieder seine eigens für dieses Konzert geschriebene Geschichte las und Sven Fanick, der die Stücke des Chores mit Orgelklängen einrahmte.

Die Lübecker Knabenkantorei reiste im Oktober nach England


Am Mittwoch, 2. Oktober, verabschiedete sich die Knabenkantorei an der Musik- und Kongresshalle in Lübeck auf ihre Konzertreise nach England. Marienpastorin Annegret Wegner-Braun sprach einige persönliche Worte und erteilte den 66 Sängern und Mitarbeitern den Reisesegen.

In zehn Tagen bestritt der Chor Konzerte und Gottesdienste in Witherley, Coventry, York, Oxford, Bristol und London. Einer der Höhepunkte war der Evensong in der Kathedrale von Coventry, den die Knaben- und Männerstimmen der Lübecker Knabenkantorei zusammen mit dem Boys Choir of Coventry Cathedral gemeinsam feiern wird.

© Silz&Silz Lübeck


die-gemeinnuetzige.de